morgen beleuchtet das vielfältige kulturelle Geschehen Niederösterreichs, sucht dabei den Blick über die Grenzen und positioniert sich in einem europäischen Kontext. morgen steht dabei für einen erweiterten Kulturbegriff, der auch gesellschaftliche Fragestellungen reflektiert.

Jede Ausgabe von morgen stellt ein Thema ins Zentrum, das als Leitfaden für journalistisch anspruchsvolle Textformen wie Reportagen, Essays und Porträts dient. Darüber hinaus greift ein Special aktuelle Ereignisse auf. Neue Formate stoßen verstärkt Debatten an. morgen richtet sich an ein kulturaffines Publikum, das auch Interesse an gesellschaftlichen Themen zeigt.

2019 erscheint morgen zwei Mal, ab 2020 quartalsweise.


Chefredaktion

Nina Schedlmayer, geb. 1976 in St. Pölten, studierte Kunstgeschichte in Wien und Hamburg. Von 2001 bis 2003 baute sie gemeinsam mit Christiane Krejs die Artothek Niederösterreich in Krems auf und begann danach, als Journalistin und Kunstkritikerin zu arbeiten (profil, Weltkunst, Die Zeit, PARNASS, artmagazine.cc u. a.). 2017 erhielt sie den ersten Österreichischen Staatspreis für Kunstkritik.

Portrait von Nina Schedlmayer
Nina Schedlmayer, Chefredakteurin

Morgen Cover